Typ O und Venenthrombose

Dr. D’Adamo beantwortet Fragen zur Blutgruppenernährung und Diät

Frage:
Ich bin ein Hochschulprofessor, Typ O, bei dem vor kurzen TVT diagnostiziert wurde. Ein Test zeigte, dass ich mit einer Genveränderung geboren bin die mir eine Neigung zu Blutgerinnsel gibt. Mein Hämatologe sagte mir, dass ich für den Rest meines Lebens Coumadin (Anmerkung: Medikament zur Hemmung der Blutgerinnung) nehmen müsste. Ich war darüber nicht sehr begeistert, war aber bis jetzt nicht imstande, eine gesündere Alternative zu dem Hauptbestandteil in diesem Rattengift zu finden!

Muss ich meinen Typ O Lebensstil ändern, wenn ich Coumadin nehme? Danke für Ihre Hilfe.

Antwort:

Wie einer meiner Lehrer, John Bastyr, zu sagen pflegt, entspricht der Saft von 5 Zitronen einer pharmakologischen Dosis von Anti-Gerinnungsmitteln.

Neue Forschungen in Bezug auf Tiefe Venenthrombose (TVT), der so genannten „Reisethrombose“, hat herausgefunden dass Zitronensaft erheblich die Wahrscheinlichkeit der Verklumpung während langen Flügen reduziert.

Japanische Forscher, welche die verdünnenden Eigenschaften der Zitronen auf das Blut überprüften, haben entdeckt, dass der Blutkreislauf bis zu 20% schneller verteilt, nachdem der Saft einer großen Zitrone zu sich genommen wurde.

Forscher von der Universität Tokai-Gakuen in Nagoya, offenbarten ihre Ergebnisse bei einer Sitzung der japanischen Gesellschaft für Ernährungswissenschaft und Technik. Sie gaben Freiwilligen bei Langstreckenflügen ein Getränk, das Zitronensaft enthielt. Das Blut in den Adern der Freiwilligen floss 19% schneller als der anderen Passagiere des gleichen Fluges, und reduzierte somit die Wahrscheinlichkeit von fatalen Verklumpungen in ihrem Körper.

Die Wissenschaftler glauben, dass der Effekt an zwei Bestandteilen des Zitronensaftes liegt – Zitronensäure und Zitronenpolyphenol. Mittlerweile empfehlen sie, dass Passagiere auf Langstreckenflügen alle fünf Stunden eine Zitrone trinken sollen um den schützenden Effekt des Saftes zu erhalten.

Auch Traubensaft kann effektiv sein, obwohl Orange und Grapefruit es anscheinend nicht sind.

 

Quelle: https://www.dadamo.com/B2blogs/blogs/index.php?blog=27&paged=28

Veröffentlicht in Fragen an Dr. D´Adamo Getagged mit: