Typ O und Eier

Dr. D’Adamo beantwortet Fragen zur Blutgruppenernährung und Diät

Frage:
Ich bin ein Student der Ernährungswissenschaft für R.D. (Registered Dietitian) und ich habe es außerordentlich genossen, Ihr Buch „4 Blutgruppen – Vier Strategien für ein gesundes Leben“ zu lesen. Ich bin 26 Jahre alt und ich habe Blutgruppe O. Ich habe einen Arzt kennen gelernt, der seit einem Jahr bei einigen gesundheitlichen Problemen Natur-Medizin praktiziert. Ich habe ein sehr niedriges Cholesterin (130) und esse zwischen 2 bis 4 Eier pro Tag. Solange ich Eier esse, bleibt mein Cholesterin um die 160 herum, andernfalls fällt es herunter auf 130 oder niedriger. Warum werden Eier nicht empfohlen, obwohl sie keine Laktose enthalten? Soll ich die Menge die ich esse, verringern? Auch meine weißen Blutkörperchen sind zu niedrig, hier habe ich mit Echinacea und Goldenseal behandelt. Was denken Sie über diese Kräuter für Blutgruppe 0 mit zu niedrigen weißen Blutkörperchen?

Antwort:
Eier sind eine akzeptable Proteinquelle für Typ O, somit sollten sie kein Grund sein, sie nicht zum Frühstück zu genießen. Echinacea wird für Typ O nicht empfohlen, da sich die Neigung zu Entzündungen manchmal verschlimmern kann. Dieser Effekt wird hervorgerufen durch das Enzym Hyaurondidase. Golden Seal (Hydrastis canadensis – Kanadische Gelbwurz) wird im Allgemeinen nicht empfohlen es oral einzunehmen. Es kann die bakterielle Darmflora stören und niedrige Blutzuckerprobleme verschlimmern. Zur örtlichen Behandlung oder als Mundwasser bei Halsschmerzen ist es o.k. In meiner Praxis nutze ich das Lärchen-Polysaccharid ARA6 bei Situationen dieser Art.

 

Quelle: https://www.dadamo.com/B2blogs/blogs/index.php?blog=27&paged=50

Getagged mit: