Typ A und Panik

Dr. D’Adamo beantwortet Fragen zur Blutgruppenernährung und Diät

Frage:

Ich bin Typ A und habe gerade Ihr Buch entdeckt. Ich freue mich, die A-Typ Diät inklusive des Übungsplanes anzufangen! Meine Frage ist: was können Sie (außer bereits den im Buch vorgeschlagenen Richtlinien für Typ A) bei Panikattacken und Angst empfehlen. In der Vergangenheit habe ich Xanax verordnet bekommen und/oder Antidepressiva, möchte aber jetzt eine natürliche Therapie für dieses unangenehme Problem finden.

Ich vermute, dass Yoga Übungen und Stress reduzierende Techniken helfen, aber gibt es auch bestimmte Nahrungsergänzungen oder Kräuter/Phytochemikalien die mir helfen können? Ich bin eine 45jährige Frau die gerade beginnt Erfahrungen mit Symptomen der Menopause zu machen und würde auch alle möglichen Kommentare oder Vorschläge zu diesem Thema begrüßen.

Danke für das Interesse an der Gesundheit anderer Menschen und danke im Voraus für die Hilfe oder Vorschläge die Sie für mich haben.

 

Antwort:

Die Yogatechnik mit dem „abwechselnd durch ein Nasenloch atmen“ ist eine ausgezeichnete Ergänzung zur A-Typ Diät. Beides unterstützt das niedrigere Cortisol, ein wichtiges Stresshormon, das häufiger bei Typ A als bei anderen Typen hergestellt wird. Abwechselnd durch ein Nasenloch atmen, erfordert, dass Sie ein Nasenloch mit dem Finger zuhalten und durch das andere Nasenloch atmen und dann wechseln

Machen Sie dies 15-20mal, dann wechseln Sie die Seite. Studien haben gezeigt, dass es nützlich ist wenn das sympathische und das parasympathische Nervensystem in Balance sind, außer Balance zu sein ist eine maßgebliche Ursache für Panikattacken.

 

Quelle: https://www.dadamo.com/B2blogs/blogs/index.php?blog=27&paged=65

Getagged mit: