Kalzium aus Mandeln

Dr. D’Adamo beantwortet Fragen zur Blutgruppenernährung und Diät

Frage:
Stimmt es, dass, wenn man jeden Tag einige Mandeln essen würde, diese genügend Kalzium enthalten, so dass man nicht auf Nahrungsergänzungen mit Kalzium zurückgreifen müsste?

Antwort:
Wie viel Kalzium benötigen wir? Die empfohlene Menge von Kalzium bei Erwachsenen im Alter von 19 bis 50 Jahre sind 1000 Milligramm pro Tag. Bei einem Alter von 51 Jahre und älter werden 1200 Milligramm Kalzium empfohlen. In anderen Ländern sind die Empfehlungen für Kalzium niedriger, wie etwa 600 Milligramm täglich bei Erwachsenen.

Andere Faktoren, die einen erhöhten Bedarf an Kalzium aufweisen sind Osteoporose, Frauen, Alter, Vererbung, Rauchen, übermäßiger Alkohol, Kaukasier (Weiße Hautfarbe) oder Orientalen, frühe Menopause, anhaltende Ruhigstellung und unzureichendes Vitamin D.

Hier ist eine Liste pflanzlicher Lebensmittel und ihres relativen Kalziumgehaltes. In den meisten Umständen neigt eine auf Pflanzen basierende Ernährung dazu, bestenfalls Grenzwerte des Kalziumbedarfs zur Verfügung zu stellen:

  • Soja oder Reismilch, handelsüblich, ca 30g 150-500
  • Kohlblätter, gekocht 1 Tasse 357
  • Schwarze Melasse, 2 EL 342
  • Tofu, mit Kalziumsulfate* verarbeitet, 4 Unzen 200-330
  • Orangensaft mit Kalzium zugesetzt, 8 Unzen 300
  • Handelsüblicher Sojajoghurt, 6 Unzen 250
  • Rübenstiel, gekocht 1 Tasse 249
  • Tofu, verarbeitet mit Nigari, 4 Unzen 80-230
  • Kohl, gekocht 1 Tasse 179
  • Okra, gekocht 1 Tasse 176
  • Sojabohnen, gekocht 1 Tasse 175
  • Sesamsamen 2 EL 160
  • Bok Choy (Senfkohl), gekocht 1 Tasse 158
  • Tempeh 1 Tasse 154
  • (Mustard Greens) Indischer Senf, gekocht 1 Tasse 152
  • Feigen, getrocknet oder frisch 5 Medium 135
  • Tahini 2 EL 128
  • Mandeln 1/4 Tasse 97
  • Brokkoli, gekocht 1 Tasse 94
  • Mandelbutter 2 EL 86

Ich habe ABO spezifische Kalzium-Nahrungsergänzungen entwickelt, aus einer Meerespflanze die hoch an Kalzium ist, mit einen hohen Reinheitsgrad und Bioverfügbarkeit. Diese Pflanze findet man nur an einem Ort des Ozeans bei der Beara Halbinsel in Südwestirland, sie wächst für etwas fünf Jahre in einem kristallklaren, unverschmutzten Wasser des Atlantiks und absorbiert Mineralien und Nährstoffe vom Meer. Nach diesen fünf Jahren stirbt die Meerespflanze ab und sinkt auf den Grund des Ozeans zu Kalk wird. Die örtlichen Gezeitenmuster spielen zusammen um es zu waschen und in der Tiefe zu sammeln an einem Standort der nur wenigen Menschen bekannt ist. Sie finden dieses Kalzium Präparat Phytocal bei unseren Nahrungsergänzungen.

Quelle: https://www.dadamo.com/B2blogs/blogs/index.php?blog=27&paged=55

Getagged mit: