Antioxidantien bei Alzheimer

Dr. D’Adamo beantwortet Fragen zur Blutgruppenernährung und Diät

Studie: Alpha-Lipon Säure als neue Behandlung bei Alzheimer, Typ Demenz.
Zeitschrift: Bogen Gerontol Geriatr Jun 2001; 32 (3): 275-282
Autoren: Hager K, Marahrens A, Kenklies M, Riederer P, Munch G.

Zusammenfassung

Oxidativer Stress und Energieabbau sind characteristische biochemikalische Merkmale von Alzheimer (AD), deshalb üben Antioxidantien mit positiven Effekten auf den Glucose-Stoffwechsel wie Thioctic (Alpha-Lipon) Säure, auch positive Effekte bei diesen Patienten aus. Neun Patienten mit AD und damit im Zusammenhang stehender Demenz (die Patienten erhielten eine Standardbehandlung mit Acetylcholinesterase Hemmstoffen) wurden in einer offenen Studie täglich 600mg Alpha-Lipon Säure gegeben über einen Zeitraum von 337 Tage (+/-80 Tage). Die Behandlung führte zu einer Stabilisierung der kognitiven Funktionen bei der Studiengruppe, was sich zeigte durch konstante Werte bei zwei neuropsychologischen Tests (Mini-Mental State Examination*: MMSE und AD Bemessungs-Skala, und kognitive Leistungsfähigkeit: ADAS-cog). Obwohl diese Studie klein und nicht randomisiert war, sind dies die ersten Anzeichen dafür, dass eine Behandlung mit Alpha-Lipon Säure eine erfolgreiche „neuroprotektive“ Therapiewahl sein könnte bei Alzheimer und damit in Verbindung stehender Demenz.

*Test zur Demenzerkennung, Mini-Geistesprüfung

Kommentar:

Auch wenn diese Studie klein ist, legt sie dar, dass bei Alzheimer eine Therapie mit Lipon-Säure Nahrungsergänzungen es möglicherweise wert sein kann es zu versuchen, zumindest für einen oder zwei Monate.

Alpha Lipon Säure hat auch positive Effekte gezeigt bei der Behandlung des „Insulin-Resistenz-Syndroms“. Insulin ist das Hormon, das verantwortlich dafür ist, damit wir Energie erhalten, entweder in Form von Glucose oder Blutzucker in unseren Zellen. Eine Person, die Insulin-resistent ist, hat Zellen, die die träge auf die Insulin Aktion reagieren. Nach einer Mahlzeit hat diese Person eine erhöhte Glucose Zirkulation im Blut, was signalisiert, dass mehr Insulin von der Bauchspeicheldrüse freigegeben wird bis die Glucose durch die Zellen aufgenommen wurde. Experten vermuten, dass ca. 10 bis 25 Prozent der erwachsenen Bevölkerung gegen Insulin, in verschiedenen Abstufungen, resistent sind. Lipon Säure hat gezeigt, dass es bei Insulinresistenz nützlich sein kann, auch wenn in diesem Szenario die Ergebnisse mit einer oralen Nahrungsergänzung nicht so eindrucksvoll waren wie bei einer intravenösen Ergänzung. (1)

 

Quelle: https://www.dadamo.com

1.Evans JL, Goldfine ID. Alpha-lipoic acid: a multifunctional antioxidant that improves insulin sensitivity in patients with type 2 diabetes. Diabetes Technol Ther. 2000 Autumn;2(3):401-13.

 

Veröffentlicht in Fragen an Dr. D´Adamo Getagged mit: ,